Ultraschalltherapie

Hochfrequenztherapie

Die Ultraschalltherapie gehört zu den physikalischen Therapien und ist eine Spezialform der Elektrotherapie. Durch einen Piezokristall wird der Strom in elektro-mechanische Impulse umgewandelt. Diese werden über einen Schallkopf appliziert und zum Zweck der besseren Schallübertragung auf den Körper, wird zwischen Schallkopf und Köperoberfläche ein Kontaktgel auf der zu behandelnden Stelle aufgetragen. Durch die Ultraschallwellen kommt es im Gewebe zu einer mechanischen (Vibration) und thermischen Wirkung, was eine verstärkte Durchblutung und einen verbesserten Zellstoffwechsel bewirkt.

Indikationen:

  • verspannte Muskulatur
  • Distorsionen
  • Kontusionen
  • Muskelzerrungen
  • Epikondylitis
  • Tendovaginitis
  • Fibrose bei Lymphödemen
  • Narbengewebe
  • degenerative oder traumatische Erkrankungen